Mit großer Freude darf ich ankündigen, dass der ars vivendi Verlag am 31. März 2015 meinen Roman Wolfsstadt veröffentlichen wird. Hauptfigur des historischen Thrillers ist der Polizist Fritz Lehmann, der 1948 in den Ruinen Münchens einen grausamen Frauenmörder sucht. Die Ermittlungen führen ihn ins Milieu der jüdischen Displaced Persons in den Lagern von Freimann und Landsberg, zum Schwarzmarkt mit seinen Schieberbanden und Drogenringen, zu einer Generalswitwe, die ihre Wohnung zum Bordell gemacht hat, zu einem deutschen Medizinprofessor, der im Krieg „irgendwo in Polen” gewesen sein soll, zu einem Schreibwarenhändler, der zur selben Zeit einen Textilbetrieb in Krakau geleitet hat, zu früheren SS-Leuten, die seltsame Beziehungen zu den Amerikanern unterhalten.

Aber um den Täter finden zu können, reicht kriminalistischer Spürsinn allein nicht aus. Erst als Lehmann sich seiner eigenen Vergangenheit im Krieg stellt, kann er wirklich verstehen, was geschehen ist. Der Fall wird zu seiner persönlichen Obsession, von der er auch dann nicht ablässt, als alle Spuren ins Leere zu führen scheinen.

Weitere Informationen zu Wolfsstadt finden Sie hier oder indem Sie auf das Umschlagbild rechts klicken.

Das Buch kann ab sofort bei amazon und Thalia vorbestellt werden.