Ich woll¬≠te vor¬≠ges¬≠tern eigent¬≠lich nur auf der Leip¬≠zi¬≠ger Buch¬≠mes¬≠se mei¬≠nen Ver¬≠le¬≠ger tref¬≠fen und vor¬≠her ein wenig schau¬≠en, was die Kon¬≠kur¬≠renz so treibt. Statt¬≠des¬≠sen geriet ich zuf√§l¬≠lig in einen Tumult, der sich um den Mes¬≠se¬≠stand des Com¬≠pact-Maga¬≠zins her¬≠um ent¬≠fal¬≠te¬≠te. So um die zwei¬≠hun¬≠dert Leu¬≠te reck¬≠ten F√§us¬≠te und Trans¬≠pa¬≠ren¬≠te in die H√∂he und br√ľll¬≠ten laut¬≠stark Paro¬≠len gegen die Anwe¬≠sen¬≠heit der Zeit¬≠schrift auf der Buch¬≠mes¬≠se. Die Atmo¬≠sph√§¬≠re war aggres¬≠siv auf¬≠ge¬≠la¬≠den und schien kurz vor der Explo¬≠si¬≠on zu ste¬≠hen, was noch durch die Anwe¬≠sen¬≠heit breit¬≠schult¬≠ri¬≠ger Secu¬≠ri¬≠ty-Leu¬≠te an den Ecken des burg¬≠ar¬≠ti¬≠gen Mes¬≠se¬≠stands ver¬≠st√§rkt wur¬≠de. Gott sei Dank pas¬≠sier¬≠te nichts Schlim¬≠mes (bzw. war es schon pas¬≠siert).

Ich habe die¬≠se Zeit¬≠schrift noch nie gele¬≠sen, und nach allem, was ich √ľber die dort ver¬≠brei¬≠te¬≠ten Inhal¬≠te geh√∂rt habe, wird es auch wei¬≠ter¬≠hin bei die¬≠ser Nicht¬≠be¬≠kannt¬≠schaft blei¬≠ben. Aber ‚Äď solan¬≠ge von den Redak¬≠teu¬≠ren nichts straf¬≠recht¬≠lich Rele¬≠van¬≠tes getan oder ver¬≠langt wird, haben die¬≠se Leu¬≠te Gott ver¬≠dammt noch¬≠mal das Recht, ihre Mei¬≠nung zu sagen! Was ist mit der Frei¬≠heit los, die doch angeb¬≠lich immer jene des Anders¬≠den¬≠ken¬≠den sein soll? Was w√§re, wenn im Gegen¬≠zug ein paar Skin¬≠heads den Mes¬≠se¬≠stand der taz st√ľr¬≠men? Ande¬≠re nie¬≠der¬≠zu¬≠br√ľl¬≠len, weil einem ihre Ansich¬≠ten nicht gefal¬≠len, √§ndert weder die Ansich¬≠ten, noch wird es irgend¬≠je¬≠man¬≠den dazu brin¬≠gen, die¬≠se nicht mehr zu tei¬≠len. (Die Leip¬≠zi¬≠ger Volks¬≠zei¬≠tung behaup¬≠tet, hier habe es eine ¬ĽSpon¬≠tan¬≠de¬≠mo¬ę von Mes¬≠se¬≠be¬≠su¬≠chern gege¬≠ben ‚Äď wer bringt denn bit¬≠te¬≠sch√∂n ¬Ľspon¬≠tan¬ę Pla¬≠ka¬≠te und Trans¬≠pa¬≠ren¬≠te zur Buch¬≠mes¬≠se mit‚Ķ?)

Am Vor¬≠abend hat¬≠ten mei¬≠ne Gast¬≠ge¬≠ber mir von den Stra¬≠√üen¬≠k√§mp¬≠fen erz√§hlt, die sich im letz¬≠ten Dezem¬≠ber in der Leip¬≠zi¬≠ger S√ľd¬≠vor¬≠stadt abge¬≠spielt hat¬≠ten, wo sie leben. Vor ihrer Haus¬≠t√ľr t√ľrm¬≠ten Auto¬≠no¬≠me M√ľll¬≠ton¬≠nen zu Bar¬≠ri¬≠ka¬≠den auf und steck¬≠ten sie in Brand, sp√§¬≠ter wur¬≠den Bank¬≠au¬≠to¬≠ma¬≠ten ‚Äď Sym¬≠bo¬≠le des b√∂sen Kapi¬≠ta¬≠lis¬≠mus ‚Äď zer¬≠st√∂rt und eine Bus¬≠hal¬≠te¬≠stel¬≠le zer¬≠schla¬≠gen. (Ich hof¬≠fe, die Jungs haben vor¬≠her noch Geld gezo¬≠gen, um am n√§chs¬≠ten Tag ein¬≠kau¬≠fen gehen zu k√∂n¬≠nen.) Anlass des Gan¬≠zen war offen¬≠bar eine eher klei¬≠ne Neo¬≠na¬≠zi-Demo, die mit ihrem Auf¬≠marsch die Lin¬≠ken pro¬≠vo¬≠zie¬≠ren wollten.

Wo soll das eigent¬≠lich hin¬≠f√ľh¬≠ren? Auf der einen Sei¬≠te Pegi¬≠da und die Glat¬≠zen, auf der ande¬≠ren der Schwar¬≠ze Block und das Kom¬≠man¬≠do Nor¬≠bert Bl√ľm? Wohin Wei¬≠mar gef√ľhrt hat, wis¬≠sen wir doch wohl.